Logo des Titelmotivs vom Bildungskongress 2021 "Bildung braucht Sprache"

Bildung braucht Sprache

6. Mai 2021

Impulsvorträge und Podiumsdiskussion mit Gebärdensprachdolmetscher*innen

Herzlich Willkommen

Portrait von Verena Dietl, Bürgermeisterin der Landeshauptstadt München
Verena Dietl
Bürgermeisterin der Landeshauptstadt München
Portrait von Florian Kraus, Stadtschulrat der Landeshauptstadt München
Florian Kraus
Stadtschulrat der Landeshauptstadt München

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Teilnehmer*innen,

Sprache ist die Grundlage der Kommunikation, durch die wir Gedanken und Gefühle zum Ausdruck bringen, Erlebnisse verarbeiten, Erfahrungen austauschen, Zusammenhänge verstehen und Handlungen planen. Sie ist erforderlich, damit wir uns mitteilen und andere verstehen können. Sprache spielt daher eine entscheidende Rolle mit Blick auf Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit und ist Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe. Dieser Bedeutung möchten wir mit dem Bildungskongress 2021 „Bildung braucht Sprache“ gerecht werden. Der Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen hängt erwiesenermaßen von ihren sprachlichen Fähigkeiten ab. Ein zentraler Auftrag an das Bildungssystem ist es daher, Kenntnisse in der Alltags-, Bildungs- und Fachsprache sowie in Fremdsprachen zu fördern. Dieser Bedarf zieht sich durch die gesamte Bildungskette – vom Elementarbereich bis zur beruflichen Bildung.

Dass der Zusammenhang von Bildung und Sprache fundamental ist, ist unumstritten. Der Fokus liegt dabei oftmals nur auf der „geschriebenen und gesprochenen deutschen Sprache“. So findet die reale Mehrsprachigkeit zugewanderter Kinder und Jugendlicher nach wie vor selten Beachtung, wobei mehr als die Hälfte der Münchner Kinder und Jugendlichen eine Migrationsgeschichte hat; Menschen mit besonderen Bedarfen sind auf ergänzende bzw. besondere Formen der Sprache angewiesen und dennoch ist sprachliche Barrierefreiheit nicht die Norm. Schließlich stellt auch nonverbale Kommunikation einen wichtigen Teil der zwischenmenschlichen Verständigung dar; so ist die richtige Körpersprache entscheidend, um im Kontext Erziehung und Bildung erfolgreich mit Kindern und Jugendlichen zu kommunizieren.

Freuen Sie sich auf ein vielseitiges Programm, das das Thema Sprache ganzheitlich in den Blick nimmt. Wir wünschen Ihnen neue Erkenntnisse und hoffen, dass trotz dieses pandemiebedingt erstmalig digitalen Formates, Austausch und Vernetzung mit Kolleg*innen nicht zu kurz kommen!

„Die Sprache ist der Schlüssel zur Welt“

(Wilhelm von Humboldt)